Skip to content

Basis

Inhalt:

Dieser Einstiegskurs vermittelt Ihnen das komplexe Thema „Gender Mainstreaming“, das in den letzten 10 Jahren unsere Gesellschaft stark verändert hat auf einfache und persönlich nachvollziehbare Weise. Sie lernen auf Basis Ihrer eigenen Biografie, Rollenstereotype kennen und zu begreifen. Mit dieser Voraussetzung werden gesellschaftliche Bedingungen von Ungleichheit wahrnehmbar. Sie lernen didaktische Methoden und Instrumente kennen, um in Ihrem eigenen beruflichen Alltag Ungleichheit zwischen Frauen und Männern analysieren, reflektieren und Gleichheit umsetzen zu können. Mit praktischen Beispielen wird die Umsetzung auf sozialer Ebene vermittelt.

Lehrmethoden: Fachinput, Kreativmethoden, Gruppen- und Einzelarbeit, Wahrnehmungs- und Kommunikationsübunggen, Analysen, Feedback.

Trainerin:

Maga. Gabriele Johanna Schatzl, Politikwissenschafterin mit Schwerpunkt Soziologie, Frauen- und Geschlechterforschung und Informatik, seit 8 Jahren Trainerin in Gender und Diversity, Ganzheitlicher und Gewaltfreier Kommunikation u.a für Projekte, wie SELDA (Junge Frauen mit Migrationshintergund), NOVA (Coaching für WiedereinsteigerInnen) und Organisationen wie bfi Wien, Wiener Volkshochschulen, Österreichische Blinden- und Sehbehindertenverband, biv- integrativ, wuk-biopflanzen sowie Bildungsberaterin im WUK für das Projekt Bildungsberatung in Wien sowie für MitarbeiterInnen der Firmen von RTCA– Rail Technology Cluster Austria und KRAGES – Burgenländische Krankenanstalten-Ges.m.b.H..

Termine auf Anfrage: Gruppen- und Einzeltraining möglich

Kursdauer: 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Anmeldeformular

Lernziel: Genderexpertise

Kosten: Euro 100,00.-

Unterrichtseinheiten: 6

Kursort: 1050 Wien

Abschlüsse: Teilnahmebestätigung

Anzahl der TeilnehmerInnen: mind.4 max.6